Seite wählen

Seabiscuit, das berühmteste Pferd der Geschichte.

4 Feb, 2022 | Rennpferde

In einem digitalen Zeitalter, in dem alles nur einen Mausklick entfernt ist, in dem Google einem alles sagt und alles weiß, stellt sich die Frage: Welches Pferd wurde im Laufe der Geschichte am häufigsten im Internet erwähnt, über welches Pferd wurde am häufigsten berichtet, in jenen nicht allzu fernen Zeiten, als Zeitungen noch auf Papier gedruckt wurden? Wenn wir uns auf die letzten 15 Jahre beschränken, geht dieser Ehrenplatz zweifellos an Totilas. Wenn wir so weit zurückblicken, wie unser Gedächtnis reicht, geht die „Platinmedaille“ an Seabiscuit, gefolgt von Secretariat, beide von ihnen Rennpferde.

Seabiscuit war, ist und bleibt zweifelsohne eine wichtige Persönlichkeit. Der im Mai 1933 geborene (Swing On x Man o’ War) und vierzehn Jahre später verstorbene Hengst war ein flinkes amerikanisches Vollblut. Im Zuge der Weltwirtschaftskrise von 1929, einer schweren weltweiten Finanzkrise, die bis Ende der 1930er Jahre andauerte, wurde Seabiscuit für viele Amerikaner zum Symbol für Hoffnung und Glück. In Anbetracht der Lage des Landes waren Einsparungen an der Tagesordnung und die amerikanische Oberschicht verzichtete auf viele Annehmlichkeiten, pflegte aber weiterhin die Tradition der Pferderennen. Pferderennen waren der beliebteste Sport der Aristokratie und es war unerlässlich, an den Grand Prix teilzunehmen, um zur amerikanischen Elite zu gehören. Sie kennen das Sprichwort: „Man muss nicht nur sein, sondern auch scheinen“. Es gab Familien, die alles verloren hatten, aber dennoch versuchten, den Schein zu wahren und weiter in Pferderennen zu investieren, obwohl es ihnen an allem fehlte.

Wenn man auf seine Anfänge zurückblickt, ist es schwer zu glauben, was für ein Pferd Seabiscuit später werden sollte: Er schien ein faules, verfressenes Pferd mit wenig Potenzial zu sein. Es war Jim Fitzsimmons, der anfangs auf ihn setzte, da er ein gewisses Potenzial in ihm sah. Nach einem schwierigen Start als Zweijähriger bestritt er 35 Rennen und gewann zum ersten Mal.

Im Alter von drei Jahren begann er sich unter der Leitung des Jockeys Tom Smith deutlich zu steigern. 1937 war Seabiscuits goldenes Jahr: Er gewann elf der fünfzehn Rennen, die er in jenem Jahr bestritt, und wurde so zum Spitzenreiter in den Vereinigten Staaten. Er reiste per Zug von einem Rennen zum nächsten durch die Vereinigten Staaten. Seabiscuit war bereits eine Berühmtheit! Er war ein Symbol des Kampfgeists und der Hoffnung. Er war ein Symbol des Kampfgeists und machte zu dieser Zeit Schlagzeilen. Zu einer Zeit, als die Bedeutung des Wortes „Marketing“ noch unbekannt war, vermarktete Charles S. Howard, sein damaliger Besitzer, Merchandising mit Seabiscuits Namen und Bild und nutzte dabei den großen Ruhm seines Pferds.

Fünf Jahre später setzte sich der Erfolg fort, nunmehr unter der Leitung von George Woolf.

Im April 1940 ging Seabiscuit in den Ruhestand. Zu diesem Zeitpunkt war er zweifellos das bestverdienende Rennpferd aller Zeiten. Eine Bronzestatue mit einer maßstabsgetreuen Nachbildung seiner Anatomie wurde in den 2000er Jahren auf der Ridgewood Ranch aufgestellt, wo er seinen Lebensabend verbrachte und seine letzte Ruhestätte fand. Heute, im 21. Jahrhundert, wird er in den Vereinigten Staaten immer noch als Symbol für diese Zeit der schweren Krise angesehen.

Die Geschichte von Seabiscuit wurde zweimal verfilmt, zunächst 1949 unter dem Titel „The Story of Seabiscuit“ und 2003 unter dem Titel „Seabiscuit“ als Verfilmung von Laura Hilenbrands Buch „Seabiscuit: An American Legend“ aus dem Jahr 2001

Es gibt viele Rennpferde, die wir bei ihrer Arbeit begleiten. Wir können nicht versprechen, dass sie sich wie Seabiscuit entwickeln. Sie werden jedoch mit sehr guten Ergänzungsmitteln versorgt und es wird ihnen leichter fallen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Die Sunshine Tour: Seit beinahe drei Jahrzehnten der beste Wettbewerb der Welt.

Im Jahr 1994 beschlossen Antonio Blázquez und sein Team, Vejer de la Frontera in der internationalen Reitsportszene zu etablieren. Der Ort befindet...

Jahresrückblick 2021. Atypisches Reitsportjahr

Nun, da wir uns im letzten Monat des Jahres befinden, ist es an der Zeit, das Jahr 2021 Revue passieren zu lassen, sowohl in Bezug auf den...

Nube Negra: Von Aranjuez, Madrid, in die Welt.

Bei Excel sind wir stolz darauf, für alle Pferdearten Ergänzungsfuttermittel anzubieten: Vom älteren Pferd, das allgemeine Pflege benötigt, über...

Spanische Meisterschaften im Springreiten 2021.

6 Kategorien bringen eine große Anzahl spanischer Reiterinnen und Reiter zusammen . Vom 6. bis 10. Oktober fanden in Dehesa Montenmedio, Vejer – der...

Versteckte Mängel beim Kauf eines Pferdes

Wenn Sie diese Seite besuchen, dann sind Sie wohl auf der Suche nach der besten Pflege für Ihr Pferd. Denn egal, ob es sich um ein Sportpferd, ein...

Werden Sie Botschafter einer Pferdemarke. Excel-Botschafter

Um unsere Reichweite zu vergrößern und angesichts der Notwendigkeit und des Erfolgs des digitalen Marketings (besonders nach der Pandemie, da sich...

Gelenke und Hufe von Springpferden

„Ohne Huf, kein Pferd“ ist eine wahre Aussage, die bedeutet, dass Sportpferde in hohem Maße von der Beschaffenheit ihrer Gliedmaßen abhängig sind,...

Luis Álvarez Cervera, eine lebende Legende des Reitsports

Wir sprechen gerne über Leindotteröl, denn es ist aus Spanien und bildet die Basis unserer Produkte … Doch warum nicht heute über einen anderen...

Wie soll man sich um Pferdesenioren kümmern?

Wenn wir, wie auf dieser Website, über Nahrungsergänzungsmittel sprechen, scheinen wir uns nur auf Wettkampfpferde zu beziehen. Auf Athleten, um...

Rachael Blackmore schreibt Geschichte, indem sie das legendäre Grand National-Rennen gewinnt

Die irische Rennreiterin schreibt ihren Namen in die Geschichtsbücher, indem sie als erste Frau das berühmteste Rennen der Welt gewinnt, das seit...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.